Wenn die Abwehrkräfte schlappmachen

Jede Erkrankung bedarf der Abklärung der individuellen Funktionstüchtigkeit des Immunsystems.

 

 

 

 

Hierzu zählen:

 

1. Entzündungsstatus

 

2. Autoimmunstatus

 

3. Immunsystemstatus

 

4. Verteilung kompetenter Immunzellen.

 

5. Infektionsstatus, auch latent unterschwellige Dauerinfektionen mit Pilzen, Bakterien, Viren, Parasiten

 

6. Umwelttoxische Belastungen des Immunsystem (Quecksilber beispielsweise verdrängt das   

    lebenswichtige Selen aus ca. 300 verschiedenen, höchstwichtigen Enzymsystemen)

 

7. Verdauungsstatus mit Mikrobiom-Analyse

 

8. Das Mikrobiom des Darms ist lebenswichtig und individuell wie ein Fingerabdruck.

    Die Bakterienwelt (Mikrobiom) jedes Menschen ist höchst individuell zusammengesetzt, aber nicht      

    zufällig. Jedes funktionierende Mikrobiom erfüllt lebenswichtige Funktionen, z. B. als ortsständige  

    Barriere gegen Krankheitserreger oder als Energielieferant aus unverdaulichen Zuckern und Fetten.

    Die Darmflora hat dabei großen Einfluss auf die Gesundheit – im Guten wie im Schlechten.

    Die Mikrobiomanalyse einer Stuhlprobe ermöglicht die Beschreibung aller Bakterienarten und  

    -gattungen, die den Dünn- und Dickdarm besiedeln. Die Frage ist: Wie gesund ist Ihre Darmflora?  

    Welche Gifte im Darm führen zu latent unterschwelligen, dauerhaften Entzündungen? Gibt es 

    versteckte Pilzbelastungen, gibt es versteckte parasitäre Belastungen? Das klären wir.